Die sieben Stufen zum Erfolg

Selbstmanagement – Coaching Tipp IST-Analyse: Wo befinden Sie sich aktuell? Ziel: Wohin wollen Sie? Wo wollen Sie ankommen? Planung: Wie kommen Sie an Ihr Ziel? Training: Was brauchen Sie um an das Ziel zu gelangen? Arbeiten: Schritt vom „Wissen“ zum „Tun“ Kontrolle: Wo befinden Sie sich auf Ihrem Weg? Loslassen: Erfolgsverhinderer ausschalten bzw. meiden.

Selbstmanagement – Coaching Tipp

IST-Analyse: Wo befinden Sie sich aktuell?

Ziel: Wohin wollen Sie?
Wo wollen Sie ankommen?

Planung: Wie kommen Sie an Ihr Ziel?

Training: Was brauchen Sie um an das Ziel zu gelangen?

Arbeiten: Schritt vom „Wissen“ zum „Tun“

Kontrolle: Wo befinden Sie sich auf Ihrem Weg?

Loslassen: Erfolgsverhinderer ausschalten bzw. meiden – Energiefresser identifizieren und konsequent beseitigen; „Mach kaputt, was kaputt macht!“

Planung:

Erstellen Sie sich eine sogenannte „Erfolgs-Collage“ mit Bildern, welche Ihre Ziele beinhaltet. Schreiben Sie sich den entsprechenden Zieltitel darauf und ziehen Sie sich diese Bilder jeden Tag einige Male kurz ins Gedächtnis.
Dies erleichtert Ihnen zudem die Vorstellung, wie es denn wäre, wenn Sie das Ziel bereits erreicht hätten.

Arbeiten:

Arbeiten bedeutet „sich auf den Weg zu machen, um das Ziel zu erreichen“, d.h. Schritt für Schritt konsequent den Zielweg gehen. Es setzt voraus, dass Ihnen bereits bewusst ist, was Ihr Ziel ist, und wie Sie es erreichen können.
Es empfiehlt sich mehrere kleine Etappenziele zu bilden, welche zum einen aus motivationstechnischer Sicht als äußerst wertvoll einzustufen sind und zum anderen sicherstellen, dass Sie eine ständige Kontrolle über Ihr „Tun“ haben.

Kontrolle und Belohnung:

Erschaffen Sie sich ein eigenes Kontroll- und Belohnungssystem. Hierfür ist es unabdingbar, dass Sie Ihre Etappenerfolge messen können. Finden Sie heraus, woran Sie erkennen, wieder einen Schritt weitergekommen zu sein und belohnen Sie sich für jede größere erreichte Stufe (denken Sie hierbei in Wochenaufgaben!).
Motivationstechnisch ist es sinnvoll, diese Belohnungen bereits heute festzulegen. Im Unterbewusstsein werden Sie schließlich von Belohnung zu Belohnung arbeiten.
Testen Sie es, und Sie werden merken: Es funktioniert!

Time Out – Loslassen:

Halten Sie Pausen ein, in denen Sie loslassen. Loslassen bedeutet „den Kopf freimachen“ von Sorgen, Ängsten, Stress und ähnlichem.
Visualisieren Sie Ihr Ziel und fühlen Sie als hätten Sie es bereits erreicht. In diesen Phasen fühlen Sie sich frei. Vermeiden Sie Konkurrenzdenken, lassen Sie von dem „Druck siegen zu müssen“ ab. Verurteilen Sie nicht. Akzeptieren Sie den IST-Zustand, so wie er ist. Machen Sie sich bewusst, dass sich die Vergangenheit nicht ändern lässt, Sie jedoch für Ihre Zukunft selbst verantwortlich sind und Ihnen alle Türen offen stehen.
Die Art und Weise wie Sie heute darüber denken, beeinflusst ganz wesentlich Ihre Zukunft und somit die Erreichung Ihrer Ziele!

Fotonachweis: iStock

Für weitere Details kontaktieren Sie bitte Ihren Fidas Partner.