Umsatzersatz für Lockdown?

Für Österreich leider fast schon typisch, hat die Regierung Neuerungen angekündigt, die wir seit heute umsetzen sollen und keiner weiß wie.
Lesen Sie im Folgenden was im Raum steht und wie es weiter geht:

 # Wer bekommt den Umsatzersatz

Ein wesentliches Kriterium dürfte die Zugehörigkeit zur "richtigen" Branche sein. Die derzeitigen FAQs sprechen von der Branchenzuordnung nach ÖNACE. Daneben sollte die Richtlinie weitere Kriterien definieren. Die betreffende Richtline gibt es aber erwartungsgemäß noch nicht.
Wenn es einigermaßen mit rechten Dingen zugeht, werden aber wohl jene Betriebe einen Umsatzersatz bekommen, die sich behördlich angeordnet im Lockdown befinden.

 # Wie hoch soll der Umsatzersatz sein?

Die bisherigen Meldungen sprechen pauschal von 80% des Umsatzes vom November 2019. Ob es hier "Haken und Ösen" geben wird, werden wir in der entsprechenden Richtline lesen.

# Wie geht es weiter?

Was wir bis jetzt an Informationen haben sind rein politische Aussagen. Darauf basierend ist es kaum möglich, seriös zu beraten. Wir beobachten die Aussendungen der Ministerien sehr genau. Sobald wir gesicherte Informationen haben, werden wir Sie wieder informieren.

Wir werden uns jedenfalls bemühen, das Bestmögliche für Sie aus den Fördermaßnahmen heraus zu holen!

Das Finanzministerium selbst informiert auf dieser Webseite: https://www.bmf.gv.at/public/informationen/informationen-coronavirus/infos-umsatzersatz.html

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema? Wir beraten Sie gerne!

Unsere Empfehlung:

 Im Moment bleibt uns zu diesem Thema nicht viel mehr als die Richtline abzuwarten. Hoffentlich fallen die Regelungen dieses Mal wirklich unbürokratisch und vor allem eindeutig aus.